Hallo!

Aktuelle Informationen
Vermittlungsteam "Sorgende Gemeinschaft" will Hilfe vermitteln

Trotz Corona Krise - der Frühling erfreut uns mit Sonnenstrahlen und bunten Blumen. Er steht für das Werden und das Entstehen von Neuem!

Die aktuelle Situation der Ausbreitung des Corona Virus trifft jede und jeden von uns. Der Verlauf ist offen und Unsicherheiten machen sich breit. Wir befinden uns in einer Krise und die gewohnten Verhaltensmuster funktionieren nicht mehr. Aktionismus ist jetzt fehl am Platz. Wichtig ist einen Überblick zu behalten und überlegt zu handeln, ohne dabei den Kopf zu verlieren.

Es benötigt jetzt Solidarität und unkomplizierte Hilfe vor allem für ältere und kranke Menschen. In Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung will das Vermittlungsteam Sorgende Gemeinschaft Menschen, die helfen möchten und Menschen die Hilfe brauchen sinnvoll zusammenbringen. Egal ob jemand in Quarantäne ist und jemanden braucht der Einkäufe erledigt, oder Kinder vorübergehend betreut werden sollen, jemand mit dem Hund Gassi gehen soll oder Personen die zur Risikogruppe gehören das Haus lieber nicht mehr verlassen möchten und ein Rezept aus der Apotheke brauchen – es gibt hilfsbereite Personen, die hier helfen können.

Bitte wenden Sie sich an das Vermittlungsteam Sorgende Gemeinschaft

Handy: 0152 – 05 21 36 18

Mail:   sor-ge@lebensqualitaet-hochdorf.de

Aber nicht nur das Team der Sorgenden Gemeinschaft kann helfen. Jeder kann gerade in diesen Zeiten auf den anderen achten und seine Hilfe anbieten. Um die Verbreitung des Corona-Virus zu vermindern sollte aber auf den persönlichen Kontaktverzichtet werden. Beim Nachbarn kann zum Beispiel telefonisch nachgefragt werden, wie es ihm geht und ob man etwas einkaufen oder aus der Apotheke mitbringen soll. Dadurch kann das Infektionsrisiko minimiert und gleichzeitig anderen geholfen werden.

Wir wünschen Ihnen und uns besonnenes Handeln und einen positiven Weitblick.

Lebensqualität Hochdorf e.V.

 


ABC_Corona.pdf

Traude Koch / 18.03.2020
Vermittlungsteam "Sorgende Gemeinschaft" geht an den Start

Mittlerweile sind alle Vorarbeiten für die Hilfe-Vermittlungsbörse „Sorgende Gemeinschaft“ erledigt. Das Vermittlungsteam hat sich gefunden. Erika Hipper, Margit Ruß und Petra Wydler werden Hilfe-Anfragen und Hilfe-Angebote vermitteln. Das können Arbeiten im Haushalt und Garten sein. Möglich sind auch Entlastung bei der Betreuung von Angehörigen, das Übernehmen von Einkäufen oder die Begleitung zum Arzt. Helfer/innen können sich geleistete Stunden gutschreiben lassen und einlösen, wenn sie später selber Hilfe benötigen oder den Betrag auszahlen lassen.

Das Vermittlungsteam wird zu allen Damen und Herren, die bei der Bürgerumfrage im April/Mai 2019 Hilfsbedürftigkeit angemeldet haben bzw. sich als Helfer/in angeboten haben, Kontakt aufnehmen.

Das Team ist telefonisch unter 0152 - 05 21 36 18 oder per Mail unter sor-ge@lebensqualitaet-hochdorf.de erreichbar.

Persönlich sind sie zwei Mal pro Woche im Rathaus Hochdorf anzutreffen. Montag vormittags von 9:00 – 11:00 Uhr und Donnerstag nachmittag von 14:30 - 16:30 Uhr. Die reguläre Öffnungszeit im Rathaus beginnt um 15:30 Uhr. Aus diesem Grund ist von 14:30 - 15:30 Uhr eine Voranmeldung notwendig. 


Flyer_Sorgende_Gemeinschaft_12.2._innen.pdf
Flyer_Sorgende_Gemeinschaft_12.2_aussen.pdf

Traude Koch / 02.03.2020
Bericht von der Jahreshauptversammlung am 2. Februar 2020

Der Verein Lebensqualität Hochdorf e.V. hat in seiner Hauptversammlung am vergangenen Sonntag in der Brennereistube Arold einen Rückblick auf das Jahr 2019 gemacht und eine positive Bilanz gezogen. 33 öffentliche Veranstaltungen während des vergangenen Jahres machen das hohe Engagement deutlich. Die Finanzen zeigen einen deutlichen Anstieg, so dass eine gute Basis für weitere Aktivitäten gelegt ist. Alle zu wählenden Vorstandsmitglieder haben sich wieder zur Wahl gestellt. Als zusätzliche Beisitzerin wurde Christel Creutzfeldt gewählt.

Zur 4. Mitgliederversammlung des Vereins Lebensqualität Hochdorf e.V. begrüßte die Vorsitzende Öffentlichkeitsarbeit, Gertraud Koch, die anwesenden Mitglieder und Gäste sowie im Besonderen Herrn Bürgermeister Klaus Bonelli und die Gemeinderäte Theo Wiedemann und Claus Rief. Ein bildhafter Rückblick mit Fotos und Kurzfilmen vermittelte einen Einblick in das vergangene Jahr. Otto Höbel, Vorsitzender Verwaltung, machte mit den dazugehörigen Zahlen deutlich, was im vergangenen Jahr auf die Beine gestellt wurde. Zwei Aktionen, zwölf Vorträge, fünf Exkursionen, acht Vorstandssitzungen und 16 Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen wurden organisiert. Das bedeutet „Wir haben mehr Veranstaltungen als im Jahr zuvor und somit mehr als jede zweite Woche ein Angebot vom Verein Lebensqualität in der Gemeinde“ , zog er ein positives Resümee. Die erstmalig durchgeführt Dorfputzete im April und das Bouleturnier im September waren kleine Highlights. Der Christbaumverkauf beim Weihnachtsmarkt bereicherte vor allem die Kasse des Sozialfonds und des Helferkreises Flüchtlinge, der im Jahr 2019 beim Verein Lebensqualität integriert wurde. Josef Hipper übernimmt hier eine Koordinationsfunktion und unterstützt die Helferinnen und Helfer. Übers Jahr 2019 wurden vom Sozialfonds 4 Kinder aus der Gesamtgemeinde Hochdorf unterstützt. Der Sozialfonds übernimmt einen Teil der Kosten der Kindergartengebühr oder der Schulbetreuung, wenn Familien sich diese nicht leisten können.

Auch im Projekt „Sorgende Gemeinschaft“ wurden im Jahr 2019 entscheidende Weichen gestellt. Anfang des Jahres fanden zwei Informationsveranstaltungen und eine Bürgerumfrage statt. Die Ergebnisse mündeten in ein Konzept „Sorgende Gemeinschaft als Teil der Seniorenarbeit in der Gemeinde Hochdorf“, das im Dezember im Gemeinderat befürwortet und finanziell unterstützt wurde. Dreh- und Angelpunkt der „Dienstleistungsbörse“ ist ein Vermittlungsteam, das Hilfesuchende und Hilfeanbieter zusammenbringt. Erika Hipper, Petra Wydler und Margit Ruß werden diese Aufgabe übernehmen. Noch gilt es Unterlagen zu erarbeiten und Absprachen zu treffen. Ab 1. März wird das Team telefonisch und am Montag Vormittag und Donnerstag Nachmittag mit Öffnungszeiten im Rathaus erreichbar sein.

Otto Höbel bedankte sich ganz herzlich bei allen, die den Verein und seine Aktionen unterstützen. Hans Peter Ziegler, Vorstandsvorsitzender Finanzen, gab Rechenschaft über die finanzielle Situation. Eine ordentliche Kassenführung wurde bescheinigt. Bürgermeister Klaus Bonelli lobte die Arbeit der Vorstandschaft und stellte das gelebte Miteinander in den Vordergrund. Er empfahl der Versammlung die Entlastung der Vorstandsschaft, welche einstimmig erteilt wurde. Anschließend leitete er die Wahlen, die folgendes Ergebnis ergaben:

  • Traude Koch, Vorsitzende Öffentlichkeitsarbeit, 2 Jahre
  • Otto Höbel, Vorsitzender Verwaltung, 2 Jahre
  • Petra Wydler, Beisitzerin, 2 Jahre
  • Erika Hipper, Beisitzerin, 2 Jahre
  • Florian Bartels, Beisitzer, 2 Jahre
  • Christel Creutzfeldt, Beisitzerin, 2 Jahre
  • Wilfried Wydler, Kassenprüfer, 2 Jahre

Für das laufende Jahr sind bereits wieder einige Veranstaltungen geplant. Hauptaugenmerk ist jedoch das Kreismusikfest im Juni 2020, das vom Musikverein Hochdorf organisiert wird. Der Verein Lebensqualität wir einen Beitrag im Umzug am Sonntag machen, bei Helfereinsätzen mitwirken und mithelfen, das Dorf  für das Kreismusikfest schöner zu gestalten. Gespannt sein dürfen alle, wie das Projekt „Sorgende Gemeinschaft“ von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen wird. Dieses entspricht den Zielen des Vereins,  die Gemeinschaft zu stärken und Prozesse auf den Weg bringen, die die Lebensqualität in der Gesamtgemeinde Hochdorf sichern und verbessern. Die Vorstandschaft bedankt sich für das Vertrauen und freut sich auf alle Interessierte, die Ideen einbringen oder bei Aktivitäten mitwirken wollen.

Traude Koch / 02.02.2020
  RSS-Feed abonnieren
Nächste Termine